Dysplasie - was ist das eigentlich?

Dysplasie bedeutet erst einmal nur die "Abweichung vom Normalen" - also einer normalen, physiologischen Zellstruktur im gynäkologischen Kontext. Das kann auch Vorstufen von Krebserkrankungen bedeuten, muss es aber nicht. Wir schauen hier sehr gezielt, ob Zellveränderungen vorliegen und sind deshalb Teil eines deutschlandweiten Netzwerks von 25 Dysplasieeinheiten.

Deswegen stehen die primäre und sekundäre Prävention, die Pathologie, Epidemiologie, Diagnostik und Therapie der Erkrankungen des unteren weiblichen Genitaltraktes, insbesondere der Karzinome, seiner Vorstufen oder Frühstadien im Mittelpunkt unserer Tätigkeit

Wir setzen die Kolposkopie (Untersuchung mittels speziellem Untersuchungsmikroskop der neuesten Generation) ein, um möglichst eine Erkrankungen vor ihrer Entstehung zu erkennen und ggf. zu behandeln.

Vornehmliche Ziele unserer Dysplasieeinheit sind deshalb die Gesundheitserhaltung sowie die Prophylaxe und Vorbeugung der Dysplasie.

Wir sind zertifiziert

Die Dysplasieeinheit im Mathilden Hospital ist das erste nach DKG zertifizierte Einheit in Ostwestfalen-Lippe. Unsere Zertifizierung durch die Deutsche Krebsgesellschaft gibt Ihnen Sicherheit, dass wir immer nach den aktuellen und anerkannten Leitlinien handeln.

Ihr Kontakt zu uns

Dr. Richard Wojdat
Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Tel. 05221 589-1501

richard.wojdat@mathilden-hospital.de